Translation Management auf Knopfdruck


Nutzen Sie die Vorteile eines professionellen Übersetzungsmanagements und der Automatisierung von Übersetzungen. Das TranslationStudio verbindet CMS, DXP oder PIM mit Translation Management Systemen (TMS).

Redakteure können kinderleicht in gewünschte Zielsprachen übersetzen lassen und die übersetzten Inhalte reimportieren ... ganz automatisch.

Übersetzungen in nur drei Klicks

TranslationStudio unterstützt zur Zeit folgende Content Management Systeme

Ist Ihr CMS nicht dabei? Sprechen Sie uns an, wir finden gemeinsame eine Lösung!

Gebaut auf 3 einfachen Prinzipien

Einfache Bedienung

Einfache Bedienung

Ein simpler Arbeitsablauf ermöglicht die Initiierung einer Übersetzung.

Es können einzelne Seiten, ganze Ordner inkl. der darin enthaltenen Seiten oder Datensätze zur Übersetzung vorgelegt werden.

Einfache Installation und Konfiguration

Die Installation der TranslationStudio Backend Application wird in der Installationsanleitung Schritt für Schritt erklärt. Zahlreiche Abbildungen und Hinweise bieten zusätzliche Orientierung.

Die Installation erfolgt komfortabel und innerhalb eines Projektes erledigt ein Installationsskript nahezu sämtliche Aufgaben.

Einfache Einbettung in Ihre bestehenden Prozesse

Innerhalb des CMS kann die Nutzung des TranslationStudio in komplexe Arbeitsabläufe integriert werden oder die Nutzung durch Berechtigungen beschränkt werden. Für verschiedene Bereiche kann zudem die zu verwendende Übersetzungssprache bzw. das zu verwendende Translation Memory System bzw. dessen Projekte vorbelegt werden. Im Anschluss an eine erfolgreich importiere Übersetzung können zudem Arbeitsabläufe definiert werden, welche automatisch gestartet werden.

Entweder können Sie mittels eigenem Konnektor interne oder externe Programme ansteuern, welche die zu übersetzenden Dateien weiterleiten, bearbeiten oder mit zusätzlichen Meta Daten anreichern, oder sie können gezielt durch Hooks an den Verarbeitungsprozess erweitern, bspw. in dem Sie die übersetzbare XML automatisch in ein anderes Format konvertieren, etwa XLIFF. Für beide Fälle stellt das TranslationStudio eine JAVA API mit einfachen Interfaces sowie einer Dokumentation bereit.

Eine Architektur zur optimalen Balance

TranslationStudio bietet eine durchdachte Architektur, die in verschiedensten Szenarien betrieben werden kann, ohne umständliche Anpassungen.

TranslationStudio Module

Das Modul stellt alle notwendigen Workflows bereit, welche zur Nutzung des TranslationStudio im Content Management System notwendig sind.

Zudem ist es der zentrale Ort zur Konfiguration der TranslationStudio Application.

TranslationStudio Application

Die TranslationStudio Application ist der Kern, der Übersetzungsanfragen der Redakteure koordiniert und Übersetzungen initiiert. Falls konfiguriert wird eine übersetzbare XML an ein hinterlegtes Translation Memory System geleitet und regelmäßig geprüft, ob die Übersetzung abgeschlossen ist, damit diese dann automatisch ins CMS importiert werden kann.

Es ist nicht notwendig, dass beide Komponenten des TranslationStudio auf dem selben Server laufen, so dass eine optimale Lastenverteilung ermöglicht werden kann.

Translation Memory System

TranslationStudio unterstützt zahlreiche Translation Memory Systeme. Diese sind für die Nutzung jedoch nicht erforderlich.

Die wichtigsten Features im Überblick

Einfache Bedienung im SiteArchitect und ContentCreator

Steuerung der Benutzungsrechte für Gruppen und Benutzer

Report per eMail und im CMS

Einfache Einbettung in komplexe Workflows

Automatischer Re-Import der fertigen Übersetungz

Simple aber mächtige Erweiterbarkeit durch Hooks und eigener API

Umfangreiche Konfigurationen möglich

Konnektoren ermöglichen einfache Anbindung zahlreicher Translation Memory Systeme

Translation Memory System ist keine Voraussetzung

Optionale Kontext Vorschau als Hilfe bei der Übersetzung

Effiziente (Kosten-)Steuerung der Übersetzungsanfragen

Load Management (auch nachträglich möglich)

Häufig gestellt Fragen

Wie läuft der Übersetzungprozess ab?

 

 

Welche Formate werden für die Übersetzung verwendet?

TranslationStudio unterstützt die folgenden Formate:

 

 

Bei Bedarf kann das Default XML durch eine eigene HOOK-Erweiterung in eine andere Struktur überführt werden.

Können auch Datenquellen übersetzt werden?

Ja, dies ist problemlos möglich. Eine Vorschau-Datei für die Übersetzung ist bei Datensätzen jedoch grundsätzlich nicht möglich.

Brauche ich ein Translation Memory System?

Nein, dies ist nicht notwendig. Ohne ein Translation Memory System wird die übersetzbare XML in einem definierten Verzeichnis bereitgestellt. Die übersetzten Dokumente können ebenfalls in ein spezielles Verzeichnis kopiert und dadurch wieder automatisch importiert werden.

Wie können komplexe Anforderungen gelöst werden?

Das TranslationStudio bietet viele Möglichkeiten, komplexere Anforderungen zu lösen.

HOOKS erlauben gezielte Einstiegspunkte um bspw. ein XML noch vor der Bereitstellung an den Übersetzer zu bearbeiten (z.B. strukturelle Anpassungen) oder zur Bereitstellung von Meta-Daten.

CONNECTOREN ermöglichen eine vollständige Kontrolle der Kommunikation mit einem Zielsystem. Dies muss nicht immer ein TMS sein, sondern kann auch XMLs im Dateisystem speichern oder kopieren bzw. Dritt-Prozesse anzustoßen.

Welche Systemvoraussetzungen sind nötig?

Folgende Systemvoraussetzungen müssen erfüllt werden:

 

 

Wie komplex ist die Installation?

Die Installation ist denkbar einfach. Es gibt automatisierte Installationsscripte für FirstSpirit und die TranslationStudio Server application. Zudem wird durch eine detaillierte Installationsanleitung alles Schritt für Schritt erklärt. Spezialkenntnisse sind dadurch im Grunde nicht mehr notwendig.